Lebenslauf – Sandra del Pilar
*1973 Mexiko-Stadt.
Lebt und arbeitet in ihren Ateliers in Deutschland und Mexiko
Ausbildung
Masterstudium Kunst an der Academia de San Carlos, Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM) in Mexiko-Stadt
Magisterstudium Kunstgeschichte an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf
Promotion in Kunstgeschichte an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf
Promotion in Malerei an der Facultad de Artes y Diseño (FAD) derUniversidad Nacional Autónoma de México (UNAM), in Prozess
Preise, Auszeichnungen, Stipendien
  • Förderung zur Realisierung des ProjektesGrandweg 32a, Soest (2015)
  • Katalog- und Ausstellungsförderung des LVR (Landschaftsverband Rheinland) (2014-2017)
  • Erster Preis der Biennale für Malerei des Museo Pedro Coronel, Zacatecas, Mexiko (2012) 
  • Nominierung auf der Biennale für Malerei Rufino Tamayo (2012)
  • Erster Preis der Ausstellung Diferente, Museo Universitario del Chopo, FIDS, Mexiko-Stadt (2011)
  • Gestaltung des mexikanischen Beitrags auf der VII Internationalen Kunstbiennale SIART in La Paz, Bolivien (2011)
  • Förderung durch das Soester Kulturparlament für die Realisierung des Projektes Vaterlandallegorien (2009)
  • Preis der Ausstellung Die Erben Wilhelm Morgners, Kunstmuseum Wilhelm Morgner, Soest (2004)
  • Förderung des Kulturparlamentes für die Umsetzung des Projektes Experimentelles Kommunikationsmodell(2004)
  • Stipendium des DAAD (2004)
  • Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes (2002-2005)
  • Stipendium des DAAD (1997)
Präsenz an nationalen und internationalen Institutionen
  • Vortrag „Sense and Sensibility“. International Research Center Interweaving Performance Cultures der FU Berlin (2017)
  • Vortrag “Die Sinne, die malen ”,Symposium Los Sentidos/ Die Sinnedes Humboldt-Kollegs und des Colegio Nacional de México vom 25. bis 28. Oktober 2016 im Colegio Nacional de México Humboldt-Kolleg, Mexiko-Stadt (2016)
  • Gutachterin fürVeröffentlichungen der Facultad de Artes y Diseño/ Universidad Nacional Autónoma de México,Mexiko-Stadt (2015/2016) 
  • Leitung der Galerien der Antigua Academia de San Carlos, Mexiko-Stadt (2015/2016)
  • Gastdozentin des Seminars „Vermessene Freiheit “, Universität zu Köln, mit Dr. Matthias Burchardt (2015)
  • Vortrag „Kunst und Gesellschaft? Was kann Malerei heute.“ Bergische Universität Wuppertal (2014)
  • Vortrag „So nah und doch so fern. Überlegungen zum Begriff der Distanz in der Bildenden Kunst.”, Universität zu Köln (2013)
  • Kuratierung der Ausstellung Wilhelm -Morgner-Preis, Kunstmuseum Wilhelm Morgner, Soest (2013)
  • Erstplazierung im Berufungsverfahren für eine Professur in Malerei an der Alanus-Hochschule fürKunst und Gesellschaft, Alfter/ Bonn (2012)
  • Vortrag „Ich sehe was, was Du nicht weisst“, Ringvorlesung Nuda Veritas, Alanus-Hochschule fürKunst und Gesellschaft, Alfter/ Bonn (2012)
  • Vortragsreihe an der UPN Ajusco (Universidad Pedagógica Nacional Ajusco), Mexiko-Stadt(2011)
  • Gastdozentin für das Seminar „Propaganda und Presse: Die Manipulation der öffentlichen Meinung”, Alanus-Hochschule, Bonn, mitProf. Dr. Jochen Krautz und Prof. Dr. Silja Graupe (2011)
  • Vortrag “Postkonzeptionelle Malerei “, Symposium der VII Bienal Internacional de Arte SIART in La Paz, Bolivien (2011)
  • Vortrag “Die Macht der Bilder”, Symposium der VII Bienal Internacional de Arte SIART in La Paz, Bolivien (2011)
  • Vortrag auf der Enkidu Summer Conference „Storytelling, Memories an Identity Constructions”, Mexiko-Stadt (2009)
  • Vortrag auf der 4th International Conference on the Arts in Society, "Art and Transnationalism", im Rahmen der Biennale von Venedig (2009)
  • Dozentin für Design und Kommunikation, Universidad La Salle, Cuernavaca, Mexiko (2002)
  • Vortragsreihe zur Geschichte der Kunst, UPN Morelos, Cuernavaca, Mexiko (2002)
  • Vortrag „Kunstgeschichte “, UPN Morelos, Cuernavaca, Mexiko (2001)
  • Dozentin für Design und Kommunikation, Cuernavaca, Mexiko (1999)
Zurück Seitenanfang